Vom 18. September bis zum 20. September war die Deutsche Para Eishockey Nationalmannschaft in Hamburg zu Gast.

Am Samstag und Sonntag fanden jeweils zwei Trainingseinheiten statt.

Erstmals mit dabei: Jano Bussmann.

Durch die Unterstützung der Katarina-Witt-Stiftung wurde nicht nur der Lehrgang in Hamburg ermöglicht, sondern auch das Sommer-Training der jungen Perspektivspieler. Einer davon ist der gerade einmal 14-jährige Jano. Im Sommer hat sich Jano im Fitnessstuido fit gehalten und sich auf die kommende Saison vorbereitet.

Die beiden Bundestrainer Pokorny und Gursinsky haben den jungen talentierten Spieler daraufhin zum Lehrgang eingeladen.

Wir haben die Zeit in Hamburg genutzt und haben Jano ein paar Fragen gestellt:

Seit wann spielst du Para Eishockey und spielst du auch schon in der Liga mit?

Ich spiele seit 6 Jahren Para Eishockey in Wiehl. Seit letzter Sasion spiele ich auch in der Liga mit.

Wie hast du dich im Sommer fit gehalten?

Mehrmals die Woche bin ich ins Fitnessstudio gegangen und unter meinen Schlitten habe ich mir Rollen drunter gemacht, sodass ich auch mit dem Schlitten fahren konnte.

Was ist dein Ziel in den nächsten Jahren?

So gut zu werden wie Ingo Kuhli-Lauenstein oder Felix Schrader.

Letzte Frage: Was ist deine Lieblingsnummer?

14

Co-Trainer Michael Gursinsky: “Dank der Katarina-Witt-Stiftung wurde auch eine Sportförderung außerhalb der Eisfläche möglich. Junge Perspektivspieler haben nun die Möglichkeit sich in einem Fitnessstuido fit zu halten und können sich so über Disziplin und Fleiß für die Nationalmannschaft empfehlen. Mit Jano haben wir einen sehr jungen talentierten Spieler der uns in zwei, drei Jahren auf jeden Fall weiterbringen wird.”