In Fondo / Italien hatte das deutsche Team kein Glück. Drei mal trafen das deutsche und italienische Team aufeinader und alle drei Partien konnten die Italiener für sich entscheiden.

Das erst Spiel fand am Freitagabend statt und ging 6:4 verloren. Nach einem 4:0 Rückstand kam das deutsche Team nochmal ran, aber schafften den Ausgleich nicht. Die Tore für Deutschland erzielten Bernhard Hering, Felix Schrader, Frank Rennhack und Hugo Rädler.

Am Samstagabend wollte das Team von Andreas Pokorny und Michael Grusinsky, die Niederlagen vom Vortag wieder gut machen. Das deutsche Team zeigte sich deutlich stärker. Doch leider hieß es am Ende 2:1 für Italien. Das Tor für Deutschland schoss Ingo Kuhli-Lauenstein.

Sonntagmorgen ging es dann nochmal zur Sache. Das deutsche Team steigerte sich nochmal und gab nochmal alles. Im letzten Drittel jedoch gab es drei Strafen für Deutschland und spielten somit sechs Minuten in Unterzahl. Das Team kämpfte sich in die Overtime und hatten dort sogar eine gute Möglichkeit das Spiel zu gewinnen. Doch nach fünf Minuten Overtime ging es ins Penaltyschiessen. Frank Rennhack, Ingo Kuhli-Lauenstein, Bas Disveld und Bernhard Hering verschossen. Den entscheidenen vierten Penalty konnte Goalie Simon Kunst nicht halten.

Am Ende hieß es dann 3:2 n.P. für Italien. Die beiden Tore für Deutschland schossen Ingo Kuhli-Lauenstein und Felix Schrader.

Andreas Pokorny nach dem Wochenende in Italien: “Schade, dass wir alle drei Spiele verloren haben. Ein Siege wäre gut gewesen für den Kopf, aber jetzt müssen wir weiter hart arbeiten um im September die B-WM zu rocken und aufzusteigen. Die Italiener waren etwas fitter, die reisen in zwei Wochen nach Tschechien zur A-WM. Trotzdem haben wir uns gegen einer der sechst besten Mannschaften der Welt gut verkauft.”