Zweites Spiel, erster Sieg. Deutsche Para Eishockey Nationalmannschaft feiert ersten Sieg. Das deutsche Team schlägt Norwegen 6:2.

Im ersten Drittel ging das deutsche Team durch Jörg Wedde und Felix Schrader 2:0 in Führung. Das zweite Drittel verlief nicht nach Plan. Innerhalb von 60 Sekunden gleichen die Norweger aus. Doch Deutschland hat die perfekte Antwort. 20 Sekunden nach dem Ausgleich erzielte Rückkehrer Bernhard Hering das wichtige 3 zu 2. Im letzten Drittel dreht das deutsche Team richtig auf.  Drei weitere Tore erzielte Felix Schrader, der mit seinen vier Tore einen großen Anteil an diesem Sieg hatte.

Andreas Pokorny, Bundestrainer: “Es war, wie ich es mir vorgstellt habe; Wir waren komplett und haben gezeigt, dass die Mannschaf intakt ist. Beim Ausgleich kommt natürlich immer Nervosität rein, aber wir mussten einfach ruhig weiterspielen und haben dann die Chancen genutzt und verdient den Sieg eingefahren.”

Felix Schrader, Stürmer: “Man ist mega stolz auf diese Leistung, aber ohne das Team im Hintergrund, das für die Tore mitverantwortlich ist, wäre das Ganze nicht möglich gewesen. Wir können sehr stolz sein, dass wir das geschafft haben. Es war ein Pflichtsieg, denn ohne den Sieg hätten wir keine wirkliche Chance mehr gehabt,  uns für die Paralympics zu qualifizieren. Gestern hingen die Köpfe etwas herunter, aber wir haben hart gekämpft und es geschafft.”
Morgen geht es für das Team von Andreas Pokorny und Michael Gursinsky um 18:30 Uhr gegen Japan.