Das deutsche Team verliert die letzten beiden Testspiele vor dem Qualifikationsturnier in Berlin. Zwei Spiele fanden in Dresden gegen Tschechien statt.

Das erste Spiel verlor das Team von Andreas Pokorny und Michael Gursisnsky deutlich 7:2. Beide Tore erzielte Bernhard Hering.

Andreas Pokorny, Bundestrainer: “Wir haben ein gutes erste Drittel gespielt. Im zweiten und letzten Drittel haben wir stark nachgelassen. Das darf uns nicht passieren. Wir müssen lernen, über 45 Minuten ein gutes Spiel zu spielen. Beim Quali Turnier in Berlin darf uns das nicht passieren, da müssen wir jedes Spiel von erste bis zur letzten Sekunde bereit sein.”

Das zweite Spiel begann sehr gut für die deutsche Mannschaft, doch am Ende steht es 6 zu 3 für Tschechien. Nach knapp fünf Minuten führte das Team 2:0. Doch die Tschechen kam zurück und glichen im ersten Drittel noch aus. Im zweiten Drittel gelang den Tschechen ein schneller Doppelschlag. Vier zu zwei hieß es nach dem zweiten Drittel für Tschechien. Im letzten Drittel legten die Tschechen nach, kurz vor Schluss traf Ingo Kuhli-Lauenstein noch einmal. Doch es reichte nicht. Am Ende steht es 3:6 aus Sicht der deutschen. Alle drei Tore erzielte Ingo Kuhli-Lauenstein.

Nächste Woche geht es für die deutsche Para Eishockey Nationalmannschaft zum Deutschland Cup. In Krefeld findet dann der letzte Lehrgang vor dem Qualifikationsturnier statt. Insgesamt vier Trainingseinheiten stehen auf dem Plan.

Am 23. November geht es dann für die Jungs nach Berlin. Freitag findet dann im P09 in Charlottenburg das Eröffnungsspiel statt.